Kompetenznetzwerk Logo
Newsletter Nr. 1/2022
Liebe Leser*innen,

wir freuen uns sehr, Ihnen heute den ersten Newsletter des Kompetenznetzwerkes „Demokratiebildung im Jugendalter“ präsentieren zu können. Vorab hatten wir Sie bereits darüber informiert, dass ab sofort aus dem OPENION-Newsletter – den Sie gegebenenfalls bisher abonniert hatten – der Newsletter des Kompetenznetzwerkes wird.

In diesem Newsletter möchten wir Sie regelmäßig mit Informationen über die Veranstaltungen und Publikationen der einzelnen Partner*innen versorgen sowie einen Einblick in die Themen aus dem Bereich der zeitgemäßen Demokratiebildung geben, die uns besonders beschäftigen. Dabei liegt der Fokus auf unseren Schwerpunktthemen Qualitätskriterien der Demokratiebildung, Zusammenarbeit schulischer und außerschulischer Partner*innen, Bearbeitung demokratiefeindlicher Vorfälle und Demokratiebildung in der Einwanderungsgesellschaft.

Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ bündeln wir als bundesweites Netzwerk Kompetenzen, um demokratische Kultur und Strukturen sowie partizipative Ansätze in der schulischen und außerschulischen Bildung im Jugendalter zu stärken. Wir unterstützen Schulen, Akteur*innen der Kinder- und Jugendhilfe und Kommunen mithilfe von Veranstaltungen, Publikationen, Beratungs- und Qualifizierungsangeboten bei der Umsetzung von Demokratiebildung im Alltag.

Die Partner*innen im Kompetenznetzwerk sind Dialog macht Schule, das Netzwerk für Demokratie und CourageSchule ohne Rassismus – Schule mit Courage (Aktion Courage e.V.), die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) und die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe).

Wir möchten Sie einladen, die vorgestellten Angebote zu besuchen, die Materialien zu verwenden und die Gelegenheit zum Austausch mit uns zu nutzen.

Viel Spaß beim Lesen
Ihr Team des Kompetenznetzwerkes „Demokratiebildung im Jugendalter“
Neuigkeiten
Bild: ©DeGeDe

Aufnahme der DeGeDe

Wir freuen uns, dass die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. (DeGeDe) nun Teil unseres Kompetenznetzwerkes ist. Sie wird ihre Kompetenzen als Netzwerk von Akteur*innen aus Erziehungs- und Bildungspraxis, Bildungsadministration und Bildungspolitik einbringen, sowie vielfältige Expertise aus der wissenschaftlichen Forschung und Lehre zur Verfügung stellen.

Kennenlerntreffen mit Bundesfamilienministerin Anne Spiegel

Auf Einladung von Bundesfamilienministerin Anne Spiegel fand am 20. Januar 2022 ein erstes Kennenlerntreffen mit Vertreter*innen aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ statt. Das Kompetenznetzwerk „Demokratiebildung im Jugendalter“ nahm an dem Treffen ebenfalls teil. mehr

Studie: Zivilgesellschaft unter Druck

Die Diskurswelten verändern sich und zivilgesellschaftliche Organisationen geraten zunehmend unter Druck. Am Beispiel von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage stellt die Studie die ganze Spannbreite - von demokratiekonformer Kritik über Framing bis zu Verächtlichmachung und Einschüchterungen - dar. mehr
Wissen

Kurzvortrag von Saba-Nur Cheema

Saba-Nur Cheema, Pädagogische Leiterin der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt am Main, erläutert in ihrem Kurzvortrag, warum es für gute Demokratiebildung relevant ist, das eigene Demokratieverständnis zu reflektieren und sich zu positionieren. mehr
aktuelle Angebote

Digitales Handlungs- und Argumentationstraining gegen Rechts

Ein digitales Argumentations- und Handlungstraining für Menschen, die bei jeglicher Form von Menschenverachtung in die Handlungsfähigkeit kommen und sich mit Hintergrundwissen versorgen wollen – jetzt auch digital. mehr

Beratungsstipendien

Dialog macht Schule hat für die Modellprojekte im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ ein Beratungsstipendium konzipiert. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten gehören u.a. Beratung zur Entwicklung von Konzepten, Qualitätsstandards und Qualifizierungsformaten. Nach positiven Rückmeldungen der bisher beratenen Projekte wird das Beratungsstipendium künftig auch für andere Träger und Institutionen im Feld der Demokratieförderung geöffnet. mehr

Publikation: Mobbing in Schule und Jugendarbeit

Die neue Publikation bündelt Informationen über Mobbing-Systematiken und zeigt, dass Mobbing seine Wirkung vor allem dann entwickelt, wenn Ideologien der Ungleichheit in der Gruppe verbreitet sind. mehr
Impulse

Die DKJS bei „ZEIT für Demokratie“

DKJS-Geschäftsführerin Anne Rolvering hat am 2. September 2021 am ZEIT-Panel „Rassismus, Diskriminierung und Antisemitismus: erkennen, aufklären und bekämpfen“ teilgenommen. Dabei wurde deutlich, wie Demokratiebildung und Rassismusprävention zusammenhängen. mehr
Best Practice

Change Tools für Creative Democracy

Das Projekt „Creative Democracy“ der DeGeDe stellt innovative demokratiepädagogische Change-Tools zur Verfügung, die es Kindern und Jugendlichen ermöglichen, die Demokratie als Gesellschafts- und Herrschaftsform hinsichtlich ihrer Zukunftsinteressen mit zu gestalten. mehr
Materialien für den Unterricht

Publikation: Halle, 9. Oktober 2019

Das Netzwerk für Demokratie und Courage in Sachsen und Sachsen-Anhalt hat gemeinsam diese Handreichung erstellt, um am Beispiel des Anschlags in Halle die besondere Bedeutung und gegenwärtige Gefahr des Antisemitismus in den Fokus zu rücken. mehr
Erfolge und Zitate

Zitat: Mo Asumang

Fast alle Schüler*innen sind aufgeschlossen, über Rassismus zu sprechen – wenn die Atmosphäre von Vertrauen geprägt ist und sich niemand in eine Ecke gedrängt fühlt. Die Gespräche ins Netz zu verlegen,
hat aus meiner Sicht sogar Vorteile: Es gibt Schüler*innen, die sich in einem Chat eher äußern als in einem Sitzkreis.
Die Schauspielerin und Regisseurin Mo Asumang veranstaltet seit fast 15 Jahren Workshops für Schüler*innen zu Rassismus. Sie ist Mitglied des Beirats von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage.

Kontakt

Mehr Informationen: auf unserer Website
E-Mail: newsletter@knwdj.de

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH
Tempelhofer Ufer 11
10963 Berlin


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier problemlos abbestellen.
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt,
klicken Sie bitte hier.
Sie wollen wissen, wer den Newsletter macht?
Zum Impressum.